Sonntag, 17.11.2019 01:28 Uhr

IDM-Cracks und GP-Stars geben sich in Zolder die Ehre

Verantwortlicher Autor: IDM Presse Erwitte, 19.06.2019, 13:28 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Auto und Motorsport +++ Bericht 5604x gelesen

Erwitte [ENA] IDM-Cracks und GP-Stars geben sich in Zolder die Ehre. Drei Prädikatsklassen und vier Cups, umrahmt vom europäischen Suzuki GSX-R-Meeting – dieses PS-Spektakel erwartet die Besucher der dritten IDM-Runde. Am kommenden Wochenende, vom 21. bis 23. Juni 2019, gastiert die von der Motor Presse Stuttgart veranstaltete Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft in Zolder (B).

IDM Superbike 1000, Erwan Nigon - Foto Dino Eisele

Die Entscheidung in der Königsklasse IDM Superbike 1000 ist so spannend wie lange nicht: In den bislang vier ausgetragenen Rennen gab es drei verschiedene Sieger. Die BMW-Dominanz ist vorbei. Dafür gibt es eine gemischte Doppelspitze. Erwan Nigon (Kawasaki Weber Motos Racing) und Auftaktsieger Julian Puffe (alpha Racing-Van Zon-BMW) werden punktgleich in der Wertung geführt. Der Franzose bescherte den Grünen in Oschersleben den lang ersehnten IDM-Sieg.

Und was ist mit Ilya Mikhalchik, dem 22-jährigen Titelverteidiger aus der Ukraine? Er gewann beim Saisonauftakt zwar den ersten Lauf. Im zweiten aber bremste ihn ein Elektronikdefekt in Führung liegend aus. Das warf ihn in der Meisterschaft zurück, doch er konnte den Abstand bereits in Oschersleben deutlich verringern: Mikhalchik hat als Gesamt-Dritternur noch vier Punkte Rückstand auf die Spitze. Allerdings sind auch der Italiener Alessandro Polita (Honda Holzhauer Racing Promotion), Toni Finsterbusch (Suzuki Mayer) und Marc Moser (Yamaha MGM Racing Performance) immer für Überraschungen gut. Fahrer aus sieben Nationen wittern ihre Chance auf Punkte in der Königsklasse.

IDM Supersport 600 - Foto Dino Eisele

In der IDM Supersport 600 kommt Max Enderlein (Freudenberg WorldSSP Team) als Führender nach Belgien. Die Spitze in der bewährten Mittelklasse ist fest in YamahaHand. Wenn Gabriel Noderer (Weber Motos Racing) nicht die Podiumsbelegung durchkreuzen würde: Dem Kawasaki-Piloten gelang in Oschersleben ein dritter Platz. Mit Spannung wird der erste Auftritt seines Markenkollegen Luca Grünwald (Kawasaki Schnock Team Motorex) erwartet. Der 24-jährige Bayer wird hoch gehandelt, hatte sich aber vor dem Saisonauftakt verletzt und musste sich bisher auskurieren. Das Feld in der IDM Supersport ist eine geballte Kraft, denn die Superstock 600-Piloten sind darin integriert. Man erkennt sie an den blauen Startnummerntafeln.

Stefan Ströhlein hat auf Yamaha bisher alle Rennen gewonnen. In Belgien sind auch die IDM Sidecars wieder am Start. Tim Reeves/Mark Wilkes, Markus Schlosser/Marcel Fries, Bennie Streuer/Kevin Rousseau, Josef Sattler/Uwe Neubert sind nur einige der eingefleischten WM-Teams, die sich zusätzlich in die IDM eingeschrieben haben. Es gibt Teams mit 600 ccm- und 1000 ccm-Antrieben im gleichen Feld, sie werden aber separat gewertet. 27 Gespanne werden am Wochenende ins Rennen gehen. Garniert wird das IDM-Programm mit dem Suzuki GSX-R 1000-Cup, dem Twin-Cup und dem neuen BMW Motorrad BoxerCup.

Nicht nur auf der Strecke, sondern auch daneben geht es ab. Vom 21. bis 23. Juni treffen sich Suzuki GSX-R Fahrer aus ganz Europa zum zweiten Mal auf dem Areal. Hunderte Enthusiasten werden erwartet. Und natürlich ist auch das Suzuki-MotoGP-Team am Start. Die Werksfahrer Alex Rins, aktueller WM-Dritter, und Rookie Joan Mir kommen zum Europatreffen im Rahmen des IDM-Wochenendes in Zolder. Alles Infos zur Serie unter www.idm.de

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.