Dienstag, 16.07.2019 00:56 Uhr

Die Bayern bezwangen Leipzig deutlich.

Verantwortlicher Autor: Peter Müller Berlin, 25.05.2019, 22:10 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 5277x gelesen

Berlin [ENA] Wie nicht anders zu erwarten war ist das das Berliner Olympiastadion bis auf den letzten Platz ausverkauft ist und das war schon im Vorverkauf bekannt, das es keine Eintrittskarten mehr gibt. Mit 75000 Zuschauer herrschte eine Stimmung wie man sie bei einem DFB Pokalfinale zwischen den Bundesliga Spitzenclubs von RB Leipzig und Bayern München eigentlich keine Überraschung ist.

Das beide Teams mit der besten Spielern ins Spiel gingen und es gab zunächst Vorteile für die Leipziger, aber Neuer war wieder einsatzbereit und war sofort wieder wie gewohnt sicher im Tor der Bayern und das war notwendig denn Leipzig machte nicht hinten dicht sondern suchten die Offensive. Nach knapp einer halben Stunde waren die Bayern auf der linken Angriffsseite durch wo Alaba Coman hinterlief und vor das Tor flankte wo Lewandowski zum Kopfball ansetzte und zwar mit dem Rücken zum Tor und beförderte das Leder ins linke Eck. So ein artistisches Tor sieht man nicht alle Tage. Im weiteren Spielverlauf spielten sich die Münchner noch einige gute Torchancen heraus, aber einen weiteren Treffer konnten sie nicht erzielen.

Mit der 1:0 Führung für die Münchner ging es in die Halbzeitpause und Leipzig konnte mit dem Spielstand zufrieden sein. Beide Teams kamen mit unveränderten Mannschaften zur zweiten Halbzeit auf den Rasen zurück. Also werden wohl Ralf Rangnick und Niko Kovac mit ihren Akteuren zufrieden gewesen sein. In der 47. Minute spielte Konaté den Ball in den Lauf von Forsberg der allein auf Neuer zusteuerte, aber der Münchner Torwart blieb Sieger in diesem Duell und verhinderte den Ausgleich der Leipziger. Hummels konnte Werner auf dem Weg zum Tor der Münchner unterbinden und stoppte den vielleicht baldigen Mannschaftskameraden, den Werner ist bei den Münchnern im Gespräch.

Das Team von Rangnick kam sehr motiviert zur zweoiten Halbzeit auf den Rasen und setzten wie schon in der ersten Halbzeit die Bayern unter Druck, ein Torerfolg sprang dabei aber noch nicht heraus und die Bayern können gelegentlich f die Abwehr entlasten und selbst in der Offensive Akzente setzen. Hummels legte ein Slo auf den Rasen der aus der Abwehr bis an den gegnerischen Strafraum mit Abschluss vom Strafraum, aber Gulacsi war auf dem Posten und entschärfte den harten Schuss. Ein guter Bayern Angriff brachte Coman im Strafraum an den Ball und der legte sich den Ball selbst auf seinen linken Fuss und zog ab, das Leder landete zur zwei Tore Führung im Tor der Leipzigerund das dürfte die Vorentscheidung sein.

Nach Zuspiel von Kimmich war Lewandowski mutterseelenallein auf dem Weg zum gegnerischen Tor und bezwang Gulacsi mit seinem zweiten Treffer für die wohl endgültige Entscheidung.

RB Leipzig gegen Bayern München 0:3 (0:1)

Leipzig: Gulacsi, Klostermann, Konaté (Haidara), Orban (70. Upamecano), Halstenberg, Adams (65. Laimer), Kampl, Sabitzer, Forsberg, Poulsen, Timo Werner. Trainer: Ralf Rangnick Bayern: Neuer, Kimmich, Süle, Hummels, Alaba, Thiago, Martinez (65. Tolisso), Müller, Gnabry (73. Robben), Coman (77.Ribery), Lewandowski. Trainer Niko Kovac Zuschauer: 75000 im ausverkauften Olympiastadion in Berlin Schiedsrichter: Tobias Stieler aus Hamburg Tore:0:1 (28.) Lewandowski 0:2 (77.) Coman 0:3 (85.)Lewandowski Gelbe Karten: Upamecana (82.) - Lewandowski (85.)

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.